Studieninteressierte

Studiengang Materialwissenschaft

Materialwissenschaft als Schlüsseltechnologie

Bachelor- und Master-Studiengang "Materialwissenschaft"

Lieber Internet-Besucher, liebe Internet-Besucherin,

ich begrüße Sie als Studiendekan und hoffe, dass unser Internetauftritt Ihnen die gewünschten Informationen zu Studium und Lehre in dem Bachelor- und Master-Studiengang „Materialwissenschaft“ bietet.

Materialwissenschaft ist eine moderne Disziplin von enormer technologischer und wirtschaftlicher Bedeutung. Mich persönlich begeistert der hohe Grad an Interdiziplinarität. Fundamentale Kenntnisse der Physik und Chemie, heute zunehmend auch der Biologie und der computergestützten Modellierung, werden verknüpft um Probleme von hoher Anwendungsrelevanz zu lösen. Dabei steht immer das echte, naturwissenschaftliche Verständnis im Vordergrund. Wir sagen dazu: Aufklärung der Mikrostruktur-Eigenschafts-Beziehung. Wir an der Universität Stuttgart würden uns freuen, wenn wir diese wissenschaftliche Begeisterung an Sie vermitteln dürften.

Die Studienprogramme in Materialwissenschaft an der Universität Stuttgart können auf eine lange Erfolgsgeschichte an einem der renommiertesten Industrie- und Forschungsstandorte in Deutschland zurückblicken. 1976 wurde zunächst der Diplomstudiengang „Metallkunde“ in enger Kooperation mit dem ehemaligen Max-Planck-Institut für Metallforschung angeboten. Der Studiengang wurde 1995 neu konzipiert und in „Werkstoffwissenschaft“ umbenannt, denn außer den Metallen spielen inzwischen viele weitere Materialklassen eine unverzichtbare Rolle. Im Zuge des Bologna-Prozesses wurde 2008/2009 der konsekutive Bachelor/Master-Studiengang „Materialwissenschaft“ eingeführt. Seit dem WS 2016/17 bieten wir erneut eine umfassende Modernisierung an: Im Bachelor werden die naturwissenschaftlichen Grundlagen gestärkt, im Master stehen Spezialisierungsmöglichkeiten und die Stärkung der praktischen Forschungsphase im Fokus. Es besteht aktuell ein Angebot von 8 (!) Spezialisierungsrichtungen, aus denen zwei zu wählen sind. Nicht ausgeschlossen, dass sich dieses Angebot in Zukunft noch erweitern wird.

Die Studiengänge werden wesentlich getragen vom Institut für Materialwissenschaft. Dieses befindet sich auf dem Campus Vaihingen der Universität im Gebäude der Chemie und im Campus der Max-Planck-Institute in Stuttgart-Büsnau. Aus der engen räumlichen Verknüpfung zu den MPIs ergeben sich einzigartige Forschungsmöglichkeiten. Darüber hinaus fordert das industrielle Umfeld der Region Stuttgart den direkten Praxisbezug heraus und eröffnet berufliche Perspektiven für eine Industriekarriere. Dass das Stuttgarter Studienkonzept erfolgreich ist, lässt sich nicht zuletzt daran ablesen, dass unsere Absolventinnen und Absolventen heute gefragte Wissenschaftler in Industrie und Forschung sind.

Guido Schmitz

Zum Seitenanfang